Ich bin in einer Beziehung …

… mit meinen Hunden!
Ok, ok, ich bin auch noch in anderen Beziehungen: mit meinem Kind, meinen Eltern, meinen Trailern, usw. Aber heute möchte ich über die mit und zu meinen Hunden erzählen.
Nein, wir sind nicht bis zu einer BGH3 oder Ähnlichem durchgeprüft und manchmal komme ich mir ein bisschen komisch vor, wenn ich die Frage danach verneinen muss. Aber sind wir deshalb schlecht?

Our Story oder wie alles begann ….

Begonnen hat die Geschichte der Sniff Dog Company im November 2013 mit dem Einzug von Anthony. Mein erster Hund … und ich wollte natürlich alles richtig machen – von Anfang an! Hochmotiviert habe ich mich also schon Wochen davor mit Prägungsphasen usw. beschäftigt und hatte einen guten Plan. Nur Anthony hatte „leider“ andere Vorstellungen … er war gekommen, um mein Leben zu verändern!

Unser Sonntag im Heizhaus

Vergangenen Sonntag haben wir einen Ausflug zum Kinderfest im Eisenbahnmuseum „Das Heizhaus“ gemacht … nicht zum Spaß, sondern um den Kindern und ihren Eltern, Großeltern und Verwandten auch ein bisschen „Hund“ zu vermitteln. Das Interesse war groß, das Wetter heiß und ein paar mutige Kids wurden zur „zertifizierten Versteckperson“!

Ich packe in meinen Mantrail-Rucksack …

Das wichtigste kannst du nicht einpacken … Zeit
Qualitätszeit für dich und deinen Hund!
… für gemeinsame Erlebnisse, spannende Erkenntnisse, für Zeit in der Natur und gut oder auch selten besuchten Plätzen, Zeit zum Abschalten vom Alltag und Eintauchen in die Geruchswelt der Hunde.

Und was macht dein Hund so?

Zugegeben: meine Hunde sind nicht fad. Sie sind manchmal ein bisschen „ungezogen“, ziehen schon mal an der Leine, himmeln mich nicht an und funktionieren auch nicht perfekt in unserer Menschenwelt. Und sie fordern mich immer wieder heraus.

ABER: Sie haben einen Job, eine Aufgabe, die auch für sie selbst Sinn macht – sie trailen, suchen, finden … und haben damit ein richtiges Hundeleben!